Triadengespräch

Das Triadengespräch ist eine Technik zum Transfer von Erfahrungswissen von erfahrenen
Personen zu Neulingen und wird häufig in Nachfolgesituationen angewandt.
Neben dem Expertinnen und Experten und der Novizin bzw. dem Novizen nimmt
noch eine dritte Person als Moderator/in am Gespräch teil, die in fachlicher Hinsicht
Laie sein soll. Der Ablauf sieht vor, dass die Expertinnen bzw. die Experten erzählen,
die Novizen das Erfahrungswissen aufnehmen und die dritte Person inhaltliche Fragen
stellt, um implizites Wissen aufzudecken.

Die Methode zielt darauf ab, implizites Wissen zu explizieren sowie Erfahrungen
von Projekt zu Projekt und von Generation zu Generation zu transportieren.

Das Triadengespräch ist in Aufbau und Zielen den Methoden Mentoring und
Expert Debriefing ähnlich, unterscheidet sich aber durch die kürzere Dauer und
weniger strukturierten, dadurch einfacheren Aufbau.

In projektorientierten Unternehmen geben erfahrene Projektleiter/innen ihr Wissen
und ihre Methodenkompetenz auf diese Weise an Junior-Projektmanager/innen weiter.

Weitere Quellen:

http://www.triadengespraeche.com/

WM Methoden

Dieter Weitz

DieterWeitzIn jeder Organisation gibt es Potenziale, die auf der Ressource Wissen aufbauen!

 

Ich zeige Ihnen, wie Sie diese Potenziale erkennen, nutzen und davon profitieren!

Newsletter Wissensentwicklung

Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Wissensentwicklung haben möchten, melden Sie sich bitte mit Name und E-Mail-Adresse an!