Best Practice Sharing

Das Ziel des Best Practice Sharing ist eine Verteilung von erfolgreichen Methoden von
einer Mitarbeiterin bzw. einem Mitarbeiter oder einem Team auf andere Organisationseinheiten.
Wie schon aus dem Namen der Methode ersichtlich ist, werden ausschließlich
erfolgreiche Projekte betrachtet – Misserfolge werden bei dieser Methode
ausgeklammert.

Der Prozess des Best Practice Sharing beginnt mit der Identifikation
einer erfolgreichen Problemlösungsstrategie, die auch auf andere Projekte übertragbar
sein muss. Die Identifikation ist nicht einfach und sollte sich auf objektivierbare
Eigenschaften stützen. Um organisationsinterne Diskussionen zu vermeiden, welches
tatsächlich die beste Problemlösung ist, kann die Methode auch als „erfolgreiche eingesetzte
Praktiken“ bezeichnet und gegebenenfalls mehrere Lösungsansätze vorgestellt
werden.

IT-Lösungen in Form von Dokumenten-Management-Systemen wirken unterstützend
bei der Anwendung der Methode des Best Practice Sharings.

Weitere Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Best_Practice

WM Methoden

Dieter Weitz

DieterWeitzIn jeder Organisation gibt es Potenziale, die auf der Ressource Wissen aufbauen!

 

Ich zeige Ihnen, wie Sie diese Potenziale erkennen, nutzen und davon profitieren!

Newsletter Wissensentwicklung

Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Wissensentwicklung haben möchten, melden Sie sich bitte mit Name und E-Mail-Adresse an!