E-Portfolio

Für das Führen und Darstellen eines E-Portfolios existieren zahlreiche IT-Werkzeuge, die es auch ermöglichen, die Inhalte einer eingeschränkten oder breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wenn das der Fall ist, kann das Werkzeug auch zum Auffinden kompetenter Mitarbeiter/innen verwendet werden.
Projektmanager/innen profitieren von freigegebenen E-Portfolios dadurch, dass die Auswahl von Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern oder von Spezialistinnen und Spezialisten zur Unterstützung bei Projektkrisen vereinfacht wird.

Weitere Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/EPortfolio

Hebel Portfolio

Das Hebel-Portfolio ist grundsätzlich ein Werkzeuge des persönlichen Wissensmanagements
und dient der Erfassung der persönlichen Kernkompetenzen sowie der Entwicklung einer eigenen Lernstrategie.
Die Grundlage für die Portfoliotechnik ist in der BCG-Matrix gegeben, die als Entscheidungsgrundlage für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen dient und sich aus den Parametern Marktwachstum und relativem Marktanteil zusammensetzt. In der Disziplin des Wissensmanagements wird diese Paarung durch alternative Parameter ersetzt – zum Beispiel Wissensvorsprung und Wissensumsetzung.

Beispiel Hebel-Portfolio

Abbildung Kompetenz Portfolio

 

WM Methoden

Dieter Weitz

Dieter Weitz

In jeder Organisation gibt es Potenziale, die auf der Ressource Wissen aufbauen!

 

Ich zeige Ihnen, wie Sie diese Potenziale erkennen, nutzen und davon profitieren!

Newsletter Wissensentwicklung

Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Wissensentwicklung haben möchten, melden Sie sich bitte mit Name und E-Mail-Adresse an!