Kompetenzmatrix

Kompetenzmatrizen sind Tabellen, in denen auf einer Achse die Namen der Mitarbeiter/innen eingetragen sind und in der zweiten Dimension verschiedene Kompetenzen angeführt werden. In den Zellen ist dann entweder vermerkt, ob eine Person die jeweilige Kompetenz besitzt, oder es wird die Qualifikationsstufe eingetragen (zum Beispiel: Anfänger, Fortgeschrittener, Experte, etc.).

Diese Kompetenztabellen werden häufig in Produktionsbetrieben zur Unterstützung der Arbeitsdisposition geführt. Sie geben die Möglichkeit, rasch zu entscheiden, welcher Mitarbeiter welche Aufgabe zugeteilt bekommt.

WM Methoden

Dieter Weitz

DieterWeitzIn jeder Organisation gibt es Potenziale, die auf der Ressource Wissen aufbauen!

 

Ich zeige Ihnen, wie Sie diese Potenziale erkennen, nutzen und davon profitieren!

Newsletter Wissensentwicklung

Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Wissensentwicklung haben möchten, melden Sie sich bitte mit Name und E-Mail-Adresse an!